Uli Stein Produkte

Uli Stein Ausstellung in Jena!
01.06.2010
Produkte 2010
02.06.2009
Die Maus fliegt wieder!
18.10.2008
Uli Stein Ausstellung in Büdingen
05.06.2008
Ausstellung in Auerbach
19.02.2008
Erfolg mit Maus!
07.02.2008
Auf nach Monte Carlo


25 Jahre Uli Stein - Gerd Koch: Von Männern und Mäusen

Gerd Koch unde Uli Stein Sein Zeichenlehrer hat ihm einst eine "Vier" ins Zeugnis gedonnert. Heute ist der Hannoveraner Uli Stein (60) der erfolgreichste Cartoonist der Republik. Woran sein Verleger Gerd Koch (57) nicht ganz unschuldig ist: Mit seinem Vorschlag, Stein möge Cartoons für Grußpostkarten zeichnen, gab er vor 25 Jahren eine Initialzündung, die ihre Partnerschaft zum Super-Knaller der lauten Merchandise-Branche machte. Heute, 90 Millionen dieser Cartoon-Karten und unzähliger Design-Artikel später, hält diese Partnerschaft noch immer. Dabei sind beide so ungleich wie das nur irgendwie möglich scheint.

Koch, Stein und die Freche Maus Jeder Deutschlehlehrer würde dieser Story als völlig unwahrscheinlich eine "Sechs" verpassen. Der Cartoonist, der zwar regelmäßig für eine Frauenzeitschrift und ab und an einmal für den Playboy oder Hör Zu zeichnete. Und der Kleinverleger, der sich mit Kunst, Holzspielzeug, einem Drachenladen und sehr viel Einfallsreichtum über Wasser hielt. Und eine Geschenkartikel-Branche, die über Kochs Idee und diese Karten voller abstruser Zeichnungen nur den Kopf schüttelte.
Zuerst voll Ablehnung. "Ich habe mir monatelang die Hacken abgelaufen, um ein paar Geschäfte davon zu überzeugen, die Karten zu verkaufen!" erinnert sich Koch.

Uli Stein Produkte Dann aus Verwunderung aus der später Bewunderung wurde. Denn etwa nach drei Jahren hatten die beiden Hannoveraner es geschafft: "Da gab es nicht nur die Postkarten. Ich entwickelte auch eine Schreibwaren-Serie, Kalender, T-Shirts, Porzellan, Kleinmöbel und und und..." Bald beschäftigte sich in einem Neubau der Vorstadt Isernhagen eine halbe Hundertschaft Mitarbeiter, Stein-Design unters Volk zu bringen. Und das gab viele Jahre lang bis zu 80 Millionen Mark dafür aus. Kaum ein Sekretariat, in dem nicht ein Stein-Cartoon zu finden war.
Gerd Koch unterstützte seinen Partner mit einer umfangreichen Promotion. Jahrelang steuerte Stein Gokarts und Formel-Rennwagen mit der "Frechen Maus", seinem Markenzeichen, über die Pisten, gesponsert vom Verlag. Der organisierte neben dem üblichen Programm von Autogrammstunden und Lesungen Dutzende von Ausstellungen mit Originalzeichnungen, Objekten und Studien seines Künstlers. Er gab eine regelmäßig erscheinende "Uli Stein Fan Post" für die wachsende Anhängerschaft seines Zeichners heraus und stellte schon vor einem Jahrzehnt eine liebevoll gemachte Uli Stein-Seite ins Web.

Uli Stein Ballon Immer wieder sorgten spektakuläre Aktionen für die Popularität des Zeichners. So schlug Koch einmal eine ganze Stadt (das ostwestfälische Rahden "am Stein") in den Bann des Zeichners. Und er bevölkerte den Himmel über Europa und Nordamerika mit Montgolfiéren im Stein'schen Design. Vor allem das Wappentier Uli Steins, seine "Freche Maus" sorgte viele Jahre lang für lächelnde Himmels-Blicke. Wie andere Merchandiser auch wurde Koch durch die Probleme des Einzelhandels nach 2000 in die Krise gestürzt. Zwar musste er 2004 Insolvenz anmelden, konnte aber alle Löhne, Steuern und Sozialabgaben bezahlen - eine weiche Landung.
Mit verkleinerter Mannschaft und einem neuen Konzept wagte er mit seinen Partnern einen Neustart. "Nicht auszudenken wenn die Fans auf einmal keine Kalender und Karten mehr bekämen." Und ist immer noch von Steins Cartoons begeistert: "Dem Uli gehen auch nach einem Vierteljahrhundert die Ideen nicht aus!" Ihm, wie es scheint, offensichtlich auch nicht.

ulistein-produkte.de by Gerd Koch Konzept & Handels GmbH